29/19 Rezension – Durch Feuer und Wasser

Camilla Grebe

Durch Feuer und Wasser

Psychothriller

Meine Meinung:

Dies war mein erstes Buch um die Psychotherapeutin Siri Bergman und ich muss sagen ich war positiv überrascht. „Durch Feuer und Wasser“ ist bereits der 5.Band um Siri Bergman.

Ein Geschwisterpaar welches von der Mutter misshandelt wurde, kommt getrennt in Pflegefamilien unter. Die Kinder verschwinden spurlos. Anfangs fällt der Verdacht auf die abgewrackte Mutter und deren Lebensgefährten. Bilder der Kinder im Internet tauchen auf, darauf sind sie mit einer fremden Frau zu sehen. Als man die Frau wenig später Tod auffindet beginnt für die Stockholmer Polizei und Siri Bergman ein Wettlauf gegen die Zeit…. Wo sind die Kinder?

Ein Psychothriller der wahrlich unter die Haut geht. Neben der Story um die Geschwister, wird ein weiterer Misshandlungsfall thematisiert, der jedoch unabhängig zu dem Fall nebenher läuft. Die Autorinnen schreiben sehr flüssig und nehmen den Leser regelrecht mit. Bildgewaltig und extrem bewegend. Die Protagonisten, sind schwer zu beschreiben, da dies wie gesagt mein erstes Buch um Siri Bergman war. Ob sich die Charaktere entwickelt haben, kann ich nicht beurteilen, jedoch finde ich sie ausgereift, symphatisch und vor allem authentisch. Der Spannungsbogen ist enorm hoch, die Story vielschichtig und facettenreich. Geschickte Wendungen und stellenweise psychisch belastend. Ein Buch dem ich gerne eine klare Leseempfehlung ausspreche.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.