Rezension: Worüber wir Schweigen

Worüber wir schweigen: Thriller

von

Michaela Kastel

Zwölf Jahre sind vergangen in denen Nina ihrer Heimat den Rücken gekehrt hat. Zwölf Jahre in denen sie keinerlei Kontakt zu ihren Freunden hatte. Zwölf Jahre in denen sie nicht vergessen konnte was damals geschehen war. Nun kommt sie zurück, mit einer Blechkiste und dem Wunsch nach Rache und Vergeltung…..

Gleich voran möchte ich sagen das es sich hier nicht um den klassischen Thriller mit viel Blut, Serienkillern und Ermittlern handelt. Michaela Kastel hat hier einen Spannungsroman erschaffen, der einem von der ersten Seite an in seinem Bann hält.

Der flüssige Schreibstil von Michaela Kastel, lässt einem nur so durch die Geschichte fliegen. Ich habe das Buch jedoch 2x gelesen, da es stellenweise ziemlich verwirrend war und ich am Ende das Gefühl hatte, etwas verpasst zu haben. Beim zweiten mal Lesen habe ich mir dann die Zeit genommen, das Buch von neuem zu entdecken. Durch die verschiedenen Zeiten und Perspektiven kann es schon zu Verwirrungen kommen.

Die Story wird erzählt von Nina, Tobias und Ninas Vater Gregor. Bis auf Tobias war mir keiner der Protagonisten so recht sympathisch, doch das muss es auch nicht, denn jeder ist für sich dennoch authentisch und lebendig dargestellt. Eine gelungene Mischung, wie ich finde, gerade weil man nicht mit dem Hauptcharakter sympatisiert, sondern eher abgestoßen ist. Als Leser wird man von der ersten Seite an gefordert, man muss seine sieben Sinne beieinander haben um die steten Wechsel in Zeit und Raum zusammensetzen zu können. Sehr gelungen finde ich, den Spannungsaufbau. In ruhigen Tönen, baut Kastel eine unterschwellige dennoch kontinuierliche Spannung auf die sich durch das ganze Buch hinweg zieht, ich weiß gar nicht so recht, wie ich euch das hier in Worte packen soll. Ein Puzzleteil hier, ein Teil dort, Gegenwart und Vergangenheit, mal miteinander verwoben, mal getrennt um doch irgendwo wieder ineinander zu fließen. Düster, dramatisch und tiefgehend.

“ Worüber wir Schweigen “ ist so anders als man sich einen Thriller eigentlich vorstellt. Protagonisten, die einem nicht direkt ans Herz wachsen, von denen man denkt das sie einen an der Klatsche haben und eigentlich nicht auf die Menschheit losgelassen werden sollten. Eine genial gelungene Mischung, die Psychisch absolut tief geht und sehr anspruchsvoll daher kommt. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 5*

Danke an den Emons Verlag für diesen tollen Gewinn.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.