Rezension: Dein Herz so dunkel

Dein Herz so dunkel

von Carola Leipert

Mit “ Dein Herz so dunkel “ hat mich Carola Leipert tief berührt und auch Kisten geöffnet, die besser verschlossen geblieben wären. Das jeder Mensch sein Päckchen zu tragen hat, wird einem in der Geschichte mal wieder ganz klar vor Augen geführt. Während der eine nur leicht zu tragen hat, hat der andere sehr schwer an seiner Last zu tragen, so auch Jojo. Früher war Jojo der Sunnyboy schlechthin, allseits beliebt und ein fröhlicher junger Mann. Heute, 20 Jahre später ist er völlig in sich zurückgezogen. abweisend und herzlos. Katharina die nach 20 Jahren zurückkehrt in ihre Heimat,trifft in ihrem neuen Job auf Jojo, früher waren sie in einer Klasse, hegten Gefühle füreinander, doch ein Paar wurden sie nie. Christian ( Jojo ) jetzt so zu sehen, stumm und kalt, geht nicht spurlos an Kathi vorbei. Sie macht es sich zur Mission, wieder Licht in Jojos Herz zu bringen. Ob es gelingen wird, oder scheitert sie vielleicht?

Meine Meinung:

Wer mir schon länger folgt, weiß das ich ein extremes Sensibelchen bin, dem auch das geschriebene Wort sehr zu Herzen geht. Ob es wohl daran liegt, das ich mich oft in den Worten selbst wiederfinde oder einfach daran das ich selbst schon durch die Hölle gegangen bin, lässt sich wohl nie so genau herausfinden. Auf jeden Fall hat mich Carola Leipert mit ihrer Geschichte ziemlich kalt erwischt. Als ich fertig war mit Lesen und dann im Nachwort erfahren habe, wie diese Geschichte den Weg auf die Welt gefunden hat, war mir klar weshalb sie mich so extrem emotional überfahren hat. Während ich hier sitze und für euch meine Rezension abtippe, laufen unentwegt Tränchen meine Wangen hinab. Zum Inhalt möchte ich hier nicht groß etwas sagen, denn der Titel sowie der Klappentext sprechen schon für sich. Die Thematik des Buches dreht sich um Schuldgefühle, Verlust, Zufall oder Schicksal… Themen die ich selbst erlebt habe, die immer noch eine große Rolle in meinem Leben spielen. “ Die Zeit heilt alle Wunden “ heißt es schön, doch was, wenn dem nicht so ist?

Carola Leipert, erzählt diese Geschichte so extrem realistisch, das sie an keinem spurlos vorrüber gehen kann. Die Protagonisten sind wundervoll gezeichnet, authentisch und lebendig. Mit jedem Wort das man liest, erwachen sie vor dem inneren Auge zum Leben. Die Emotionen schwappen auf den Leser über, man fühlt regelrecht, wie Kathi und Jojo mit ihren inneren Dämonen kämpfen. Ein Gefühlschaos, das einem so manches mal den Boden unter den Füßen wegreissen will.

Mein Fazit:

Viel möchte ich dazu nicht mehr sagen. In diesem Buch liegt so vieles in den Zeilen und auch dazwischen,das es mich Emotional tatsächlich umgehauen hat. Man muss es einfach selbst lesen, denn selbst die schönsten Worte und Beschreibungen können der Story niemals gerecht werden.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.