Rezension: Frag nach Mario

Frag nach Mario

von Gerd Schäfer  aus dem Pinguletta Verlag

Produktinformation
Broschiert: 240 Seiten
Verlag: Pinguletta Verlag; Auflage: 1 (3. März 2020)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3948063095
ISBN-13: 978-3948063092

Ein Roadtrip quer durch die Seele.

Mit Mitte dreißig fühlt sich Laura todunglücklich. Job und Beziehung füllen sie nicht aus, der Alltag erscheint trist und grau. Da muss es doch noch etwas anderes, schönes, buntes und erfüllendes geben. Laura meldet sich auf einem Dating Portal an, da trifft sie auf Mario, einen wildfremden, der sie besser zu kennen scheint, als sie sich selbst. Mario ermutigt Laura zu einer Reise quer durch Europa, dort trifft sie auf ihre inneren Dämone, muss sich ihren Ängsten stellen. Dabei stellt sie sich immer wieder die Frage: Wer ist eigentlich Mario, warum kennt er sie so gut?

Ein Mann, der einen Liebesroman schreibt, erzählt aus der Sicht der Protagonistin? Ja, und das so genial, das ich gar nicht viele Worte darüber verlieren möchte, denn das müsst ihr selbst erleben. Schon auf den ersten Seiten verzaubert Gerd Schäfer mich, mit seinem ungewöhnlich leichten und doch tiefgehenden Schreibstil. Schnell bin ich in der Geschichte gefangen, fühle mich Laura verbunden und möchte gerne wissen, wer dieser Mario ist. Beschwingt lasse ich mich aus meinem Alltag tragen, Seite an Seite mit Laura stelle ich mich den Dämonen, die auch stellenweise bei mir aufgeweckt werden. Ich lache, weine, atme tief durch und gehe weiter…. Seite an Seite mit Laura….

Ich habe meine Ängste überwunden, habe Grenzen überschritten und unendliche Freiheit verspürt. S.202


Ein heiterer und dennoch extrem tiefsinniger Roman, der berührt, mit unglaublich lebendigen Protagonisten aufwartet und zwischen den Zeilen kleine Botschaften bereit hält. Noch immer bin ich gedanklich in der Geschichte gefesselt, und dennoch verspüre ich das unendliche Gefühl von Freiheit in meinem Herzen. Puuuuh, einfach nur wow…. Ich vergebe sehr gerne 5 von 5 * auch wenn das Buch ein Universum voller Sterne verdient hätte. Vielen Dank Gerd Schäfer und Pinguletta Verlag, für dieses Highlight

Dieses wundervolle Kleidchen, ist speziell für “ Frag nach Mario “ angefertigt worden.

Rezension: Wenn ich dir nahe bin

Wenn ich dir nahe bin

Wenn ich dir nahe bin: Roman (Die Firefly-Lake-Serie 2)

von Jen Gilroy

Produktinformation
Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1483 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 465 Seiten
Verlag: Penguin Verlag

Dies ist der zweite Band der Firefly Lake Reihe, jedoch mein erstes Buch der Autorin. Ich babe beim lesen aber nicht das Gefühl gehabt etwas zu verpassen.

Nach ihrer Scheidung beschließt Mia zurückzukehren an den idyllischen Firefly Lake. Zusammen mit ihren Töchtern möchte sie sich ein neues Leben aufbauen. Fernab jeglicher Gefühlsduselei. Doch da ist Nick, ein Freund aus alten Kindertagen. Er bittet Mia, ihn bei der Pflege seiner Mutter zu unterstützen, was Mia gerne annimmt. Doch was passiert, wenn doch Gefühle ins Spiel kommen?

Eine sehr tiefgründige Story, die unter die Haut geht. Auch ohne den ersten Band zu kennen, konnte ich mich gut in die Geschichte einfinden. Schon nach den ersten Seiten, bin ich abgetaucht und habe mich von dem locker leichten Schreibstil mitreißen lassen. Die Protagonisten sind sehr gut ausgewählt, man kann sie bildlich vor sich sehen, in die Gedanken und Gefühlswelt eintauchen. Das Mia nach ihrer Scheidung erst mal ängstlich in Bezug auf Gefühle ist, kann man sehr gut nachfühlen. erst einmal stehen ihre Kinder und den alten Ballast abwerfen an erster Stelle, zuviel ist in der Vergangenheit geschehen. Auch Nick hat sein Päckchen zu tragen, was ihn nochmal um einiges sympatischer erscheinen lässt. Eine soldie Story mit viel Tiefgang und verborgenen Gefühlen zwischen Zeilen.

Von mir gibt es 5 von 5* Sternen.

Rezension: Never say never

Never say never: Woodland Academy II

von Marcella Fracchiolla

Meine Meinung:

“ Never say never “ ist der zweite Band der Woodland Acadamy Reihe und nach “ Too good to be True “ auch gleich mein Lesehighlight im Februar.

Kennt ihr diese Bücher, die einem von der ersten Sekunde an in einen Strudel der Gefühle ziehen und nicht mehr loslassen? “ Too good to be True “ und Never say never “ sind genau solche Bücher. Marcella Fracchiolla hat einen bemerkenswerten und äußerst einvernehmenden Schreibstil. In “ Never say never “ erzählt uns die Autorin die Story von Leah und Logan. Die beiden spielten in Band eins schon eine Rolle und bekommen nun ihre eigene Bühne. Gleich nach dem lesen, habe ich meine persönlichen Eindrücke zu Papier gebracht, ja, ich schreibe meine Rezensionen immer noch altmodisch per Hand auf, bevor ich sie in den PC gebe. Nun sitze ich hier und fange an zu schreiben, währenddessen überfallen mich meine Gedanken und die Story läuft wie ein Film vor meinen Augen ab. Emotionen überrollen mich, führen mich in Szenen, die mich schon beim lesen unglaublich berührt haben und werfen all das notierte wieder über den Haufen. An dieser Stelle möchte ich einfach mal sagen, dass man die Bücher einfach selbst lesen und erleben muss, denn nur wenn am eigenen Leib spürt, wie realistisch die Autorin Gefühle und Emotionen sprechen lässt, kann man nachempfinden wie schwer es ist, alles in Worte zusammenzufassen.

Marcella Fracchiolla erzählt uns nicht nur eine Geschichte, nein sie lässt sie lebendig werden. Man fühlt sich während des Lesens mittendrin statt nur dabei. Man wird Teil der Academy, lebt, liebt und leidet regelrecht mit. Die Protagonisten sind mir sehr viel Feingefühl gezeichnet, besonders Leah hat mich total überrascht. Wirkte sie in Band eins noch völlig arrogant auf mich, zeigt sie nun eine Seite, die ich ihr niemals zugetraut hätte, hier wird einem bewusst das man sich nicht auf seinen ersten Eindruck verlassen kann. Je tiefer man hinter Leahs Fassade blickt, desto besser kann man verstehen was sie durchgemacht hat. Logan mochte ich schon in Band eins total. Er weiß was er will und vor allem weiß, er wo er herkommt, denn er ist nicht mit dem goldenen Löffel im Schnabel auf die Welt gekommen, er musste schon immer kämpfen. Die Autorin sorgt mit einigen geschickte Wendungen für eine enorme Spannung, man möchte unbedingt wissen wie sich die Geschichte weiterentwickelt, welche Geheimnisse noch ans Licht kommen und vor allem wie es mit Leah und Logan endet.

Liebe, Missgunst und Intrigen und viele Geheimnisse, werden hier wundervoll miteinander verbunden. Wenn ihr die Bücher von Marcella lest, so möchte ich euch bitten auch zwischen die Zeilen zu schauen, denn da verbirgt sich noch einiges, das hilft die Storys noch besser zu verstehen. Direkt aus dem Leben, hinein in die Herzen. Von mir gibt es eine ganz klare Empfehlung und einen Himmel voller Sterne.

Rezension: Merry Christmas, Cowboy: Ein Cowboy zu Weihnachten

Merry Christmas, Cowboy 

von Lita Harris  (Autor)

Hannah Mongomery zieht es den Boden unter den Füßen weg, als sie die Kündigung bekommt. Wie eine Seifenblase zerschlägt sich ihr Traum, Karriere zu machen. Doch schon bald wendet sich das Blatt. Hannah bekommt ein unschlagbares Angebot. Die Autorin Carrie Harper ist auf der Suche nach einer persönlichen Assistentin. Der einzige Nachteil: Hannah muss weg aus New York, doch das schreckt die junge Frau nicht ab. Schon bald ist auf dem Weg zu einer Ranch irgendwo in Texas.

Travis Fuller, Vormann auf der Fuller- Ranch, alleinerziehender Vater und einsamer Cowboy, der glaubt das er nicht mehr glücklich werden darf. Seine ganze Energie steckt er in seinen Job und seinen Sohn Jonah. Kann er sein Glück doch nochmal finden?

Meine Meinung:

Lita Harris machte es mir sehr leicht mich in der Geschichte um Hannah und Travis Wohlzufühlen. Dank des lockeren und flüssigen Schreibstils, war ich schnell mitten im geschehen angelangt. Die Protagonisten sind mit sehr viel Gefühl und Emotionen ausgestattet, die sich auch auf den Leser übertragen. Man fühlt mit und würde gerne an manchen Stellen selbst ins Buch hüpfen um nachzuhelfen. Lita Harris hat Figuren erschaffen, die sehr lebendig und authentisch wirken. Das jeder Mensch in seinem Leben mit sich und seinen inneren Dämonen zu kämfen hat, kommt hier sehr gut zur Geltung. Man hat keine aalglatten Protagonisten, bei denen immer eitel Sonnenschein herrscht, sondern Charaktere die mit Ecken und Kanten ausgestattet sind. Eine Herzerwärmende Lovestory, die den Leser mitnimmt.

Fazit:

Eine Lovestory die mit viel Gefühl und Emotionen daherkommt ohne kitschig oder klischeehaft zu wirken.

Rezension: Sag ihr, ich war bei den Sternen

Sag ihr, ich war bei den Sternen: Roman

von Dani Atkins 

Taschentuch Alarm!!!

Dieses Buch gehört definitiv zu meinen Highlights 2019. Tiefgehend, extrem emotional und lange nachhallend. Dani Atkins ist eine Autorin, deren Geschichten man einfach nicht mehr vergisst.

Maddie ist überglücklich, in wenigen Tagen steht ihre Hochzeit an. Endlich werden sie zu einer glücklichen kleinen Familie, doch es soll alles anders kommen. Maddie fühlt sich verfolgt, durch eine Unaufmerksamkeit ihrerseits und einem abgelenkten Autofahrer gerät sie unter die Räder. Maddie überlebt, doch sie liegt im Koma, sechs lange Jahre. Als Maddie aufwacht, ist nichts mehr wie es war…. Ihr Leben gehört nun einer anderen…..

Dieses Buch kann man kaum in Worte fassen, man es einfach selbst lesen und erleben. Der Schreibstil ist sehr flüssig und nimmt einen direkt mit. Man stürzt kopfüber in ein Gefühlschaos, welches einem durch das ganze Buch durch festhält. Der Schreibstil ist ungemein flüssig, sehr schnell ist man in dem Buch versunken und kann sich kaum davon losreisen. In gefühlvollen Worten lässt Dani Atkins ihre Protagonisten Maddie und Chloe ihre Geschichten erzählen. Wir erleben hautnah mit, wie Maddie ihren Unfall hat, begleiten sie beim aufwachen 6 Jahre später. Ihr Weg in ihr zweites Leben ist sehr steinig und geprägt von einigen Schickslsschlägen. Einer davon ist Chloe, die Frau an Ryans Seite und “ Mutterersatz “ für Maddies Tochter Hope, die sie während ihrer Zeit im Koma zur Welt gebracht hat. Man taucht im Wechsel in die Erzählungen von Maddie und Chloe ein. Dadurch werden die Ängste und Sorgen der beiden “ Rivalinnen “ deutlich erkennbar, man fühlt mit, versteht was in der jeweiligen Person vorgeht und wird dabei emotional extrem mitgenommen. Dani Atkins löst dabei eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle im Leser aus. Maddie wie auch Chloe sind jede auf ihre eigenen Art sehr sympathisch, man spürt die Spannung zwischen den Frauen, doch man spürt auch einen zarten Hauch von Dankbarkeit Maddies, Chloe gegenüber. In Rückblenden, bekommen wir einen noch besseren Blick auf die Zeit, die Maddie im Koma verbracht hat. Zum Ende hin nimmt das Buch eine Wendung, welche mich persönlich total aus den Bahn geworfen hat. Noch immer kann ich nicht verstehen, wie es so dramatisch und traurig enden konnte.

Mein Fazit:

Ein durchweg bewegender Roman, der Gefühle in einem auslöst, die unglaublich sind. Dani Atkins versteht es, ihre Leser für sich einzunehmen.

Von mir gibt es 5* und eine klare Leseempfehlung für alle, die es emotional und herzzerreißend mögen.Vielen Dank an den Droemer Knaur Verlag.

Rezension: Knock out Love

Knock out Love: Roman Kindle Ausgabe

von Katharina Olbert

Kate verlässt ihre Heimat Phoenix um in Wilmington Psychologie zu studieren. Nur ihre Eltern wissen, wo sich die junge Frau aufhält, das hat auch einen guten Grund. Nicht einmal ihrer besten Freundin verrät sie ihren Aufenthaltsort, denn Kate möchte auf keinen Fall gefunden werden. Zu tief sitzt das erlebte. Um sich in Zukunft zur Wehr setzen zu können, meldet sich Kate in einem Kickbox Studio an, nie mehr soll ihr jemand Gewalt antun können. Dort trifft sie auf Ian, ihren Trainer. Ian jedoch hat nicht viel für seine Mitmenschen übrig, auch er kämpft gegen seine inneren Dämonen an….. Auch Kate muss sich ihrer Vergangenheit stellen….

Wieder ein Buch, welches den Leser voll in Beschlag nimmt. Katharina Olbert, schreibt so extrem realistisch, das man oftmals nicht zwischen Fiktion und Realität unterscheiden kann. Ihre Protagonisten sind mit einer Lebendigkeit ausgestattet, das man das Gefühl bekommt sie persönlich zu kennen. In Knock Out Love, widmet sie sich den Themen Gewalt, Vergangenheitsbewältigung und Neuanfang. Das Kate schlimmes erlebt hat, wird schnell klar, denn weshalb sollte sie sonst ihre Heimat heimlich, still und leise verlassen, ohne ihre Freunde in Kenntnis zu setzen? Je tiefer man in die Geschichte eintaucht, desto mehr Details kommen ans Licht, man beginnt Kate zu verstehen, kann nachvollziehen weshalb sie alles dransetzt, sich nie mehr schutzlos ausgeliefert zu fühlen. Wenn man selbst Gewalt in einer Beziehung erfahren hat, kann man Kate und den von ihr gewählten Weg, absolut nachvollziehen.

Der Schreibstil ist sehr flüssig. Erzählt aus der Sicht von Kate, fühlt man schnell eine tiefe Verbundenheit. durchlebt mit ihr gemeinsam Höhen und Tiefen. Zwischen den Zeilen liegen viele Gefühle und Emotionen verborgen, die beim lesen dafür sorgen, das man einer Gefühlsachterbahn nicht ausweichen kann. Wie oben schon erwähnt, sind die Charaktere wundervoll gezeichnet, ausdrucksstark und perfekt auf jeden einzelenen passend.

Mein Fazit:

Wie bisher bei jedem Buch, konnte mich Katharina Olbert auch mit Knock Out Love wieder vollkommen überzeugen. Die Themenauswahl sowie die dazu gewählten Protagonisten, harmonieren wie immer, perfekt miteinander. Was mir persönlich sehr gut gefällt, Katharina Olbert wagt sich an Themen, die sie gekonnt in harmonische Geschichten verpackt ohne das es kitschig wirkt.

Sehr gerne vergebe ich eine absolute Leseempfehlung und 5*

Rezension: Schmetterlinge unerwünscht – Liebe kann warten

Schmetterlinge Unerwünscht: Liebe kann warten

Maja Overbeck

Schmetterlinge unerwünscht: Liebe kann warten ist das Debüt von Maja Overbeck. Mir wurde das Buch über die Netzwerkagentur Bookmark zur Verfügung gestellt. Schon der Klappentext hat mich extrem angesprochen, so das ich nicht drum herum kam mich auf ein Exemplar zu bewerben. Wie ihr wisst bin ja kein Coverkäufer/leser, doch ich muss sagen das auch das Cover eine große Anziehungskraft auf mich ausgeübt hat.

In dem Buch geht es um die reife Generation Frau. Gina und Hannah, fast 40 und beste Freundinnen. Gina, erfolgreich im Beruf, verheiratet und Mutter einer 16 jährigen, führt ein Leben im Luxus. Ihre scheinbar heile Welt bricht zusammen, als sie ihren Mann mit einer ihrer Kundinnen im Bett erwischt…. Doch so schnell gibt Gina nicht auf. Ihre Freundin Hannah, die ihr eigentlich eine Stütze sein sollte, verhält sich sehr seltsam. In Hannahs Ehe ist ebenfalls der Wurm drin. Der Wunsch nach einem Kind, diverse Behandlungen diesbezüglich haben Spuren in der Ehe hinterlassen…. Nachdem Ginas Mutter ihr dann auch noch einen jüngeren Lover präsentiert, flieht sie erst einmal nach Hamburg. Dort trifft sie auf Mads, ihren Jugendschwarm….

Ein Buch, zwei Frauen, zwei Geschichten, die fließend ineinander übergehen. Wundervoll authentisch gezeichnete Protagonisten, die mich direkt für sich einnehmen konnten. Ein Debüt das mich von Anfang bis Ende festgehalten hat und noch lange nachklingt.

Maja Overbeck hat in ihrem Erstling soviel verschiedene Gefühle und Emotionen eingehaucht, das ich das Gefühl habe mich immer noch auf einer emotionalen Achterbahnfahrt zu befinden. Neben einer ordentlichen Portion Liebe und Herzschmerz, gibt es auch jede Menge Sarkasmus und Humor, dabei fehlt die Tiefgründigkeit und Ernsthaftigkeit zu keiner Zeit. Die Autorin transportiert die Gefühle der beiden Freundinnen perfekt auf den Leser. Man kann sich in die beiden Frauen hineinfühlen, leidet mit ihnen und kann im nächsten Moment auch schon wieder mit ihnen lachen. Das tiefe Loch, in welchem Gina und Hannah, jede auf ihre Art und Weise, stecken, ist ohne jegliches schön reden, realistisch dargestellt. Auch der Weg, den die beiden für sich finden müssen, um heraus zukommen aus ihrem Tief, ist realistisch und authentisch gezeichnet. Man fühlt sich den beiden Frauen nahe, könnte sie manchmal am Kragen packen und durchschütteln, um sie im nächsten Moment wieder in den Arm zu nehmen.

Einmal angefangen konnte ich das Buch nicht mehr weglegen. Maja Overbeck hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Eine Story, die sehr nahe an der Realität spielt. Ein Debüt, dem hoffentlich noch viele weitere tiefgründige und bewegende Romane folgen werden. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5*

Rezension: Die Ewigkeit des Augenblicks

Die Ewigkeit des Augenblicks

von Stefanie Hohn  |

Ein Buch, das mich wieder einmal verzaubert hat. Wie schon in “ Die Magie der Farben “ schaffte es Stefanie Hohn auch dieses mal wieder, einen Zauber aus den Zeilen sprühen zu lassen, der einem umgibt und davon trägt.

Lange habe ich überlegt wie ich denn mit meiner Rezension beginnen soll, letztendlich habe ich mich dazu entschlossen, euch hier nicht allzuviel zu verraten, denn ich bin der Meinung das man diesen Zauber selbst erleben muss. Stefanie Hohn entführt uns nach Paris, in die Stadt der Liebe und Kunst. Ava, die Hauptprotagonistin verlässt mit schwerem Herz Hamburg um mit ihrem Mann Dirk nach Paris zu ziehen. Zurück lässt sie das Grab ihrer Tochter, die sie tot zur Welt gebracht hat. Aufgrund des traumatischen Erlebnisses, ist es Ava nicht möglich zu arbeiten, hinzu kommt eine mysteriöse Erkrankung ihrer Augen. Um nicht gänzlich in den vier Wänden zu versauern, streift sie viel durch Paris, dabei entdeckt sie ihre Leidenschaft für Museen. Doch nicht nur diese haben es ihr angetan…..

Meine Meinung:

Der wundervoll flüssige Schreib und Erzählstil zog mich magisch direkt in die Geschichte hinein. Mit Ava verband mich gleich ein durchsichtiges Band, ruckzuck war sie in meinem Herzen angekommen. Jeden Schritt ging ich an ihrer Seite und sah was sie sehen konnte. Ich fühlte mit ihr und verstand ihr innere Zerissenheit. Wieder einmal hat Stefanie Hohn Protogonisten erschaffen, die während dem lesen lebendig werden. Sehr authentisch und realistisch ist jeder einzelne gezeichnet. Diesemal hat sich die Autorin der Bildhauerei gewidmet, eine Kunst, die ich persönlich nicht so sehr auf dem Schirm habe, doch mit den detaillierten Beschreibungen und Ausführungen, hat Stefanie Hohn definitiv mein Interesse geweckt. Man spürt beim Lesen, das sich die Autorin mit der Kunst auseinandergesetzt hat und mit fundiertem Wissen aufwartet. Es wird nicht nur romantisch, auch viele spannende und sehr emotionale Momente erwarten den Leser.

Mein Fazit:

Ich kann dieses Buch wieder einmal nur empfehlen. Wie auch schon bei “ Die Magie der Farben “ fehlen mir auch hier die richtigen Worte um dem Buch gerecht zu werden. Stefanie ist eine Künstlerin, die mit ihren Worten verzaubert. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5*

Rezension: 3 Leben mit Dir

Drei Leben mit Dir

von Kerstin Böhm (Autor)

Was, wenn wir eine einst getroffene Entscheidung ändern und unser Leben noch einmal leben könnten?

Was wäre wenn….? Eine Frage, die wir uns alle schon mehrfach selbst gestellt haben. Auch Kerstin Böhm hat sich diese Frage gestellt und sie in eine Herzbewegende Geschichte verpackt.

Ich habe in diesem Jahr schon einige Bücher gelesen, die mir sehr nahe gegangen sind, die mich nicht mehr loslassen wollten und die noch immer in mir nachhallen. Genau so ein Buch ist auch Drei Leben mit Dir. Ergreifend, Emotional und enorm Tiefgehend.

Eigentlich gibt es zu dem Buch nur eines zu sagen, nämlich “ Lest es selbst, macht euch euer eigenes Bild und erlebt das, was ich an der Seite von Rebecca erlebt habe „, denn mit kaum einen Wort, kann man den Zauber der Geschichte, hier festhalten.

Als ich das Buch beendet hatte, saß ich lange da, starrte vor mich hin und ließ es zu das mich die ganzen Emotionen noch einmal über Berg und Tal jagten. Entscheidungen treffen, ist genau wie bei Rebecca nicht so wirklich mein Ding, ich lasse mich da gerne auch mal an die Hand nehmen und übergebe die Verantwortung. Kerstin Böhm nimmt uns mit in die Welt von Rebecca, lässt uns Teilhaben an 3 unterschiedlichen Leben, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Was ist nun Traum und was Realität?

Meine Meinung:

Sehr schnell war ich in dem Buch gefangen. Der wundervolle angenehme und sehr flüssige Schreibstil, hat mich direkt in seinen Bann gezogen. Je näher ich den Protagonisten Rebecca, Jonas und Marc gekommen bin, desto realistischer und lebendiger zeigten sie sich mir. Die Charakterisierung ist Kerstin Böhm hier durchweg gelungen. Was wäre wenn…. man tatsächlich in realen Leben an einen Punkt zurückgehen könnte um einen anderen Weg einzuschlagen, als den bisherigen? Die frage hat mich durchweg beschäftigt und wuselt immer noch in meinem Kopf herum. Einerseits würde ich es gerne selbst versuchen können, doch anderseits glaube ich, das, wenn man solch eine Gabe wie Rebecca besitzen würde, wohl das reinste Chaos ausbrechen würde, vor allem wenn nur einer mit dieser gabe gesegnet ist. Ich habe versucht mich in die Gefühle von allen Drei hineinzuversetzen, dies ist mir auch wunderbar gelungen, ruckzuck befand ich mich dabei auf einer Achterbahnfahrt der Gefühle. Faszination, Gefühle und Emotionen sprühen einem nur so entgegen.

Ein Buch, welches ich euch hiermit von ganzem Herzen empfehlen kann. Lasst euch mich mitnehmen auf eine unglaublich Reise in 3 Leben. Von mir eine klare Leseempfehlung und 5 *

Danke an Kersti Böhm und Mainwunder für das Rezensionsexemplar

Bild könnte enthalten: Text

Rezension: Liebe ist ganz nah

Liebe ist ganz nah: Liebesroman von [Summers, Mila]

Liebe ist ganz nah

von Mila Summers  (Autor)

Meine meinung:

In Liebe ganz nah geht es um Louna und Steven. Louna betreibt ein kleines aber feines Cafe, doch es wirft nicht genug ab um ihren finanziellen Verpflichtungen gerecht zu werden. Steven ist Regiesseur, bei einem Besuch in Lounas Cafes bietet er ihr ganz spontan die Hauptrolle in einer bekannten Soap an. Louna hält Steven aufgrund seines Auftretens für eine arroganten Macho, denn genauso hat er sich beim betreten des Cafes verhalten. Aus ihrer akuten Geldnot heraus nimmt sie jedoch sein Angebot an. Mehrfach würde sie am liebsten alles hinschmeissen, den Steven ist auch Set unaustehlich, bis Lounas eines Tages merkt, das hinter der herrischen Fassade ein ganz weicher Kern versteckt ist…..

Nicht nur viel Gefühl steckt in Liebe ist ganz nah, auch eine Menge Spannung und Drama sind darin enthalten. Die Protagonisten sind weise ausgewählt und neben ihrer Lebendigkeit, sind sie auch wundervoll Charakterisiert. Der Schreibstil ist wundervoll flüssig, schnell ist man völlig abgetaucht in das Leben von Louna, man fühlt sich ihr verbunden und hofft und bangt mit ihr um das kleine Cafe. Steven der Macho, schleicht sich auf leisen Sohlen in die Herzen der Leser, denn er muss er muss ein schweres Päckchen tragen, das sich erst nach und nach offenbart.

Ich liebe die Bücher von Mila Summers, sie wirken so echt und aus dem leben heraus. Man kann sich fallen lassen, wird berührt, kann auch mal schmunzeln und doch fließen immer mal ein paar Tränchen. Liebe ist ganz nah, ist wieder so ein Buch das unter die Haut geht und lange nachwirkt. Von mir gibt es 5* und eine klare Leseempfehlung