27/19 Rezension – Loveland

LOVELAND: Von Liebe, Sex und der Kunst, man selbst zu sein von [Leitner, Daniel]

Meine Lieben,

heute habe ich ein ganz besonderes Buch für euch. Loveland von Daniel Leitner. Dieses Buch hat mich tief berührt und mir die Welt von Daniel ein ganzes Stück näher gebracht. Der Autor nimmt seine Leser mit auf eine Reise durch sein Leben, das nicht immer schillernd und glitzernd war, er erzählt von seinem Outing und all den Steinen die man ihm teilweise auch heute noch in den Weg legt. Für mich persönlich ist dieses Buch der perfekte Mutmacher für alle Menschen die mit den Fesseln der Gesellschaft zu kämpfen haben und für alle die, die diese Gesellschaft ausmachen.

Hört auf mit diesem Schubladendenken!!!!

Zum Inhalt:

LOVELAND – Von Liebe, Sex und der Kunst, man selbst zu sein

Ein Junge, der singt!
Ein Junge, der gerne auffällt!
Ein Junge, der bevorzugt Männer liebt!

Schon in jungen Jahren wurde Daniel Leitner mit Vorurteilen, Mobbing und Schubladendenken konfrontiert. Mit diesem Buch möchte er allen Mut machen und anhand seiner positiven, als auch negativen Erfahrungen zeigen, dass es nicht immer einfach ist, kompromisslos zu sich selbst zu stehen!

Mit viel Humor, gnadenloser Ehrlichkeit und einer Prise (Selbst-)Ironie erzählt Daniel, wie er zu dem Menschen geworden ist, der er immer sein wollte – er selbst.

LOVELAND – ein Buch über Akzeptanz, Menschsein und Liebe in allen Formen und Farben!

Meine Meinung:

Daniel Leitner, ein junger Mann der nicht dem Standard der Gesellschaft entspricht, der Männer liebt, sich gerne verkleidet und in andere Rollen schlüpft, der gerne singt und auf der Bühne steht. Als ich Daniel über Facebook kennengelernt habe, war ich direkt von seiner positiven Art begeistert, sein strahlendes Lachen und die Fröhlichkeit in seinen Augen, hatten direkt eine überaus positive Wirkung auf mich. Ein junger Mann der weiß was er will, der seinen Weg gehen wird und andere Menschen mit sich ziehen kann, eine herzensgute Seele, die doch selbst viel erleiden musste. Daniel berichtet hier nicht nur von der Sonnenseite seines Leben, oh nein, auch die tiefschwarzen Schatten offenbart er.

Als ich Loveland angefangen habe zu lesen, war ich direkt vollkommen in dem Buch, das eine Art Ratgeber und Biografie zugleich ist. Daniel lässt uns ganz tief in seine Seele blicken, die viele Narben davongetragen hat, Narben die die Gesellschaft ihm zugefügt hat und doch ist der junge Mann nicht von seinem Ziel abgewichen, im Gegenteil, er ist nur noch stärker geworden und hat allen Steinen auf seinem Weg zum trotz, den für ihn richtigen Weg genommen. Ich habe gelacht, geheult und extrem mitgefühlt und kann mich Stolz sagen das ich froh bin diesen Menschen kennengelernt zu haben.

Ich kann es wirklich jedem nur ans Herz legen, dieses Buch zu lesen. Es regt an nachzudenken, darüber zu grübeln ob man tatsächlich so engstirnig durch Leben spaziert und anderen ihre Liebe die sie fühlen nicht gönnt. Ganz egal ob Männlein oder Weiblein, es soll jeder so Lieben dürfen wie er fühlt, schließlich ist das kein Verbrechen und wenn Gott gewollt hätte das sich nur Mann und Frau lieben dürfen, dann hätte er dies auch so bestimmt.

Von mir gibt es ganz klare Leseempfehlung und alle Sterne der Welt für dieses offene und absolut ehrlich Buch über das Leben des Daniel Leitner.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.